Archiv für den Monat September 2012

Hach ja…

…während Madame die Herbstsonne auf der Couch genießt, wenn sie scheint, bin ich momentan ein bißchen stinkig – aber das weniger wegen Pali, soondern eher wegen anderen Hundehalterinnen. Doch zuerst kommen ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was wollte ich noch schreiben? Achja, die Hundehalterinnen…

 

Mann, heute nachmittag hab ich mich mal wieder aufgeregt, Pali war nur indirekt dran beteiligt, aber ich muss ein bisschen ausholen… Von meinen Nachbarinnen habe ich ja im Laufe der Zeit schon erzählt und mit ihren kaum erzogenen Hunden kann ich leben – aber dass durch ihre Inkonsequenz meine (bzw. Palis) Erziehung torpediert wird, hat mich echt fast platzen lassen.
Während HH1 ihren Balljunkie zu befriedigen versucht, verschwindet HH2 (die einen echten Narren an Pali gefressen hat) in ihrer Wohnung – und kommt mit den Taschen voller Leckerlies wieder raus. Natürlich hängen alle Hunde sofort bei ihr – aber ich kann es nicht wirklich leiden, wenn Madame einfach so das Zeug ‚reingeschoben‘ bekommt (wie jetzt). Ich hatte also verständlicherweise einen Hals und versuche der HH2 klarzumachen, das sie damit bitte aufhören soll, während ich Pali zu mir herbeordere…
…und was macht die HH2? Schiebt Pali noch einen Keks rein weil: ‚…die ist doch viel größer als die anderen, die braucht noch was!‘ worauf Pali ihr fast in die Tasche kriecht.

Da wars dann entgültig bei mir aus – ich hab mich umgedreht, nach Pali gepfiffen (die auch gleich kam) und bin heimgegangen… Die nächsten Tage werde ich mich definitiv von den Damen fernhalten – morgen gehts eh mal wieder zur Lieblingsoma und -opa und ab Mittwoch sind wir in der Fränkischen beim Schwiegervater…

So, das musste mal raus – jetzt gehht es mir besser 😀

//

Auflösung und Bilder

Zwar war die Beteiligung an meinem kleinen Ratespiel etwas enttäuschend, aber da Sally sooo lieb gefragt hat, kommt hier nun die Auflösung mit einer kleinen Bilderauswahl…

Wir sind von Rüdesheim zum Niederwalddenkmal raufgewandert, haben dort Rast gemacht und sind dann mit der Seilbahn wieder runtergefahren. Letzteres fand ich anfangs nicht so prickelnd, aber die WNN meinte ganz trocken, ich solle mich nicht so anstellen, sooo schlimm sei es doch gar nicht. Ab da gings eigentlich 😉

Wenn ihr die Bilder größer sehen wollt, dann klickt sie an 🙂

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Als wir dann wieder in Rüdesheim angekommen sind, wollte die MNN unbedingt nochmal Fotos von der Drosselgasse machen, aber das war uns beiden Grazien zu voll, also haben wir am Ende der Drosselgasse gewartet – die WNN war total stolz, daß ich mich von den ganzen Hunden, die direkt an uns vorbeigelatscht sind, nicht aus der Ruhe habe bringen lassen und hat mich dementsprechend mit Leckerlies beglückt 😉

Nächste Woche haben die beiden Nacktnasen Urlaub, dann gehts am Montag wieder zu Oma und Opa und ab Mittwoch fahren wir nach Franken – ich freu mich schon, vielleicht können sich die NN dazu aufraffen, ein paar anständige Fotos zu machen 😆

Liebes Waaaauuuuuuu
Pali, der Schnapshund

Naaaaa????

Wo waren wir gestern?

Na gut, einen Tip gebe ich euch noch: Hinauf sind wir durch Weinberge gelaufen und runterwärts war meine erste Seibahnfahrt 😆

Wenn ihr erratet, wo wir waren, dann gibt es noch ein paar Bilder…

Liebes Wauuuuu
Pali

Treffen am Heiligenstock

 

Am Samstag mittag hat mich die WNN wieder neuen Fellnasen vorgestellt – zwar fand ich es Anfangs nicht so toll, als zwei wibbelige Junghunde um mich herumtobten, aber nachdem mich der jüngere von beiden immer wieder aufs Neue zum Spielen aufgefordert hat, konnte ich nicht anders und bin mit den beiden um die Wetter gerannt.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

 

Als wir dann später wieder daheim waren, habe ich noch schön mit einem ganz junden RedNose Pitbullmädchen toben können, die mich von oben bis unten einsabbern durfte – ich hätte sie am liebsten adoptiert und hoffe, daß ich sie bald wiedersehe. Das gilt für alle drei Jungspunde…

Liebes Waaaauuuuuuu
Pali, der Schnapshund

Auf Schmusekurs

Ich muß mich hier auch mal kurz einklinken: Freitag abend hat Pali nämlich eine ‚Statusänderung‘ vollzogen: Sie kommt jetzt mit dem Vorderteil zum Kuscheln auf den Schoß… Männne hat’s schnell genkipst – ich bitte meinen Gesichtsausdruck zu entschuldigen (ihr kennt das, wenn sich der Hund zielgerichtet auf die volle Blase wirft ;)), aber ich bin so glücklich und muß euch das jetzt zeigen – bevor Madame die Bilder von Samstag nachmittag präsentiert 🙂