Archiv des Autors: razortooth

Mich gibt’s ja auch noch…

Wie die WNN heute in ihrem ersten Blogbeitrag nach langer Pause nebenbei bemerkt hat – wir sind vor einiger Zeit (Anfang Juni) in ein Reihenhaus umgezogen, ich habe nun meinen eigenen Garten (okay, die NN dürfen ab und zu mal dort grillen) und um die Ecke gibt es große Wiesen mit hunderten von Feldmäusen, denen ich fröhlich hinterher hopsen kann.
Zwar habe ich zwischenzeitlich auch eine eigene Seite bei Facebook bekommen, aber ich werde in Zukunft auch wieder mehr Fotos hier ins Blog stellen.
Legen wir also los…

Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Kurz gefasst

Nachdem WordPress mich aus unerfindlichen Gründen bis zum Jahreswechsel partout nicht in mein Blog lassen wollte wurde es sehr ruhig um uns – ist ja soweit auch logisch.

Allerdings hat sich so bei mir ein neues Problem manifestiert: Ich denke zuviel darüber nach, was ich denn nun schreibe. Und das hemmt meine Muse unwahrscheinlich, deshalb bin ich nun zu ‚Therapiezwecken‘ zu Twitter gewechselt, weil ich da nicht großartig drüber nachdenken kann, was ich denn nun von mir gebe – zum Beispiel, ob mein Wording in Ordnung ist.

Es ist also im Prinzip alles Fein mit Männe, dem Schnapshund und mir, aber ich bin vorerst nur kurz angebunden in der Twitterleiste rechts anzutreffen (oder bei Facebook)

Macht euch also keine Sorgen – Ich bin nicht weg, nur etwas kleiner 🙂

facebook gb einträge

GBPicsOnline.deAbschied Facebook GB

Hach ja…

…während Madame die Herbstsonne auf der Couch genießt, wenn sie scheint, bin ich momentan ein bißchen stinkig – aber das weniger wegen Pali, soondern eher wegen anderen Hundehalterinnen. Doch zuerst kommen ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was wollte ich noch schreiben? Achja, die Hundehalterinnen…

 

Mann, heute nachmittag hab ich mich mal wieder aufgeregt, Pali war nur indirekt dran beteiligt, aber ich muss ein bisschen ausholen… Von meinen Nachbarinnen habe ich ja im Laufe der Zeit schon erzählt und mit ihren kaum erzogenen Hunden kann ich leben – aber dass durch ihre Inkonsequenz meine (bzw. Palis) Erziehung torpediert wird, hat mich echt fast platzen lassen.
Während HH1 ihren Balljunkie zu befriedigen versucht, verschwindet HH2 (die einen echten Narren an Pali gefressen hat) in ihrer Wohnung – und kommt mit den Taschen voller Leckerlies wieder raus. Natürlich hängen alle Hunde sofort bei ihr – aber ich kann es nicht wirklich leiden, wenn Madame einfach so das Zeug ‚reingeschoben‘ bekommt (wie jetzt). Ich hatte also verständlicherweise einen Hals und versuche der HH2 klarzumachen, das sie damit bitte aufhören soll, während ich Pali zu mir herbeordere…
…und was macht die HH2? Schiebt Pali noch einen Keks rein weil: ‚…die ist doch viel größer als die anderen, die braucht noch was!‘ worauf Pali ihr fast in die Tasche kriecht.

Da wars dann entgültig bei mir aus – ich hab mich umgedreht, nach Pali gepfiffen (die auch gleich kam) und bin heimgegangen… Die nächsten Tage werde ich mich definitiv von den Damen fernhalten – morgen gehts eh mal wieder zur Lieblingsoma und -opa und ab Mittwoch sind wir in der Fränkischen beim Schwiegervater…

So, das musste mal raus – jetzt gehht es mir besser 😀

//

Auf Schmusekurs

Ich muß mich hier auch mal kurz einklinken: Freitag abend hat Pali nämlich eine ‚Statusänderung‘ vollzogen: Sie kommt jetzt mit dem Vorderteil zum Kuscheln auf den Schoß… Männne hat’s schnell genkipst – ich bitte meinen Gesichtsausdruck zu entschuldigen (ihr kennt das, wenn sich der Hund zielgerichtet auf die volle Blase wirft ;)), aber ich bin so glücklich und muß euch das jetzt zeigen – bevor Madame die Bilder von Samstag nachmittag präsentiert 🙂

 

Ein langes Wochenende in Franken

Hier sind nun die Bilder vom Wochenende beim Schwiegervater (inklusive Spaziergang am Maa und Stippvisite bei der Schwiegermutter) – ich denke, Pali war ganz froh, als wir gestern mittag wieder daheim waren. Im Haus vom Schwiegervater konnte sie sich ja zurückziehen, wenn es ihr zuviel wurde, aber bei der Schwiegermutter wurde es ihr mit meinem dreijährigen Neffen (der Pali entweder nicht in Ruhe lassen konnte oder rumgeschrien hatte, weil er kein Sandmännchen guggen durfte) doch etwas zuviel. Mir auch – drum bin ich kurzerhand mit Pali nochmal anderhalb Stunden durch den Hauptsmoorwald gelatscht 😆

Von unserem Besuch in der Obermaintherme gibt es wohlweislich keine Bilder 😉 ich kam mir zeitweise vor wie eine Nudel, als ich im Solebecken an der Wasseroberfläche trieb…

Bild
Jo’s Stiefmutter, die an Pali einen wahren Narren gefressen hat und ihr ständig was zu naschen geben wollte…

Futterdummyspiele im Garten (Schwiegervater war zwar nicht so begeistert, als Pali fröhlich durch die Beete hüpfte – aber damit muß er leben)
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Spaziergang am Main in Hallstadt
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

…und wir haben uns nicht drunter geküsst…
Bild

Bild

Bild

Bild

Das Maaschlössla am Damm
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei der Schwiegermutter
Bild
Darf ich vielleicht mitspielen???

Bild
Naja, dann schlaf ich halt…

Bild

Bild

Pali braucht wohl erstmal wieder ein paar Tage um sich von dem ganzen Aufruhr zu erholen – besonders die engen Verhältnisse bei SchwieMu (4 Erwachsene + Kind + Hund auf 40m² sind doch recht eng) haben sie schon gestresst, man hat ihr gestern schon angemerkt, daß sie es genossen hat, wieder ihre Ruhe zu haben.

…dieser Beitrag wird (testweise) in Pali’s sowie in meinem Blog veröffentlicht – ich will endlich mal die Funktion von ScribeFire ausprobieren 🙂

Freut euch mit mir – freut euch des Lebens!

Kurzer Zwischenbericht

Da Madame momentan noch PC-Verbot hat (was zwar eventuell heute wieder aufgehoben wird, aber wer sich auf Seiten wie http://www.heisse-rueden-besorgen-es-dir.de herumtreibt, der bekommt seine gerechte Strafe ;)) berichte ich mal kurz von den vergangenen Erlebnissen.

Lies den Rest dieses Beitrags

Heute waren wir im Hessenpark…

…und Madame war hin- und hergerissen – ich auch, weil ich mir irgendwann die Leine einfach um den Bauch gewickelt habe, da mir die Hände vom Gezerre ein bissi weh taten. (Die Leinenführigkeit haben wir am Eingang abgeben müssen) So viele Gerüche, so viele andere Hunde – Pali bellt jetzt komischerweise viel öfter, wenn sie größere Hunde sieht, meint ihr, dass das nur ne Phase ist, oder ist das der Beginn der Leinenaggression/pöbelei… Dafür wissen wir nun, daß sie Schweine und Esel interessant findet, vor Ziegen gehörigen Respekt hat und mutige Schafe (Coburger Fuchsschaf) nach 5 Minuten Gewinsel dann doch vorsichtig beschnuppert. 😉
Fotos gibts erstmal keine, denn Männe hat fast nur Häuser fotografiert, wie eine erste Sichtung ergab :mrgreen:

Besuch der Mausezähne

Pali hat momentan PC-Verbot, da sie momentan nur pubertären Blödsinn im Kopf hat – deshalb muß Frauchen berichten 🙂

Vor ein paar Tagen hatten wir netten Besuch von den ‚Mausezähnen‘, mit denen wir viel Spaß auf der Hundewiese hatten – auch wenn Pali an dem Tag irgendwie nicht an irgendwelchen Spielen interessiert war. Lies den Rest dieses Beitrags

Die letzten Tage…

…habe ich viele neue Dinge kennengelernt und erlebt und kann gleich aus mehreren Gründen ziemlich stolz auf mich sein: Lies den Rest dieses Beitrags

Frauchen spricht:

Soooo, hier sind die Fotos der heutigen Runde…

Leider konnte ich nicht mehr machen, weil ich a) irgendwie völlig vergessen hatte, daß ich den Foto um den Hals hängen hatte und mir Madame b) nach dem zweiten Bild so enthusiatisch entgegengehüpft ist, daß mir jegliche Lust auf weitere Bilder erstmal ergangen ist (über die Schlammpatscher auf der Jacke sehen wir mal ganz freundlich drüber hinweg ;)). Das nächste Mal darf Jo fotografieren…

Achja, mit dem Pullern beim Gassigang klappt’s nun wohl auch – dem Käse sei dank 😀 Zwar immer noch nur einmal täglich, aber ich denke, daß sie erstmal richtig raffen muss, daß es ab jetzt nicht mehr nur einmal am Tag raus geht 😉

Aber seht selbst: Isse nicht süß?